Puppenspieler des Glücksspiels – Casino-Buch (Ratgeber)

„Puppenspieler des Glücksspiels“ ist ein neues Buch (ebook) in dem es zum größten Teil ums Online-Glücksspiel geht. Das Buch ist weder Roman, noch wissenschaftliche Arbeit oder aber es ist genau das.

Der Autor hat über mehrere Jahre Online-Casinos getestet. Der Hintergrund dieser Tests war herauszufinden wie Online-Casinos ihre Kunden binden, wie diese werben, wie Spielsucht gefördert (statt bekämpft) wird und vieles andere.

Das Buch ist aus der Sicht eines Online-Casino-Inhabers geschrieben der sich im Grunde über sein Klientel (seine Spieler) belustigt und die Methoden beschreibt wie dieses am besten zu manipulieren ist.

Damit die relevanten Punkte sinnvoll abgearbeitet werden konnten wurde die Struktur eines Geschäftsplanes für das Buchprojekt gewählt, z. B. geschichtliche Aspekte, Mythen, Manipulationsmethoden, rechtliche Grundlagen, Werbemaßnahmen, Spielsucht-Förderung und vieles mehr. Das Buch umfasst gut 150 A4-Seiten.

Dieses Buch hilft Spielsüchtigen zu verstehen, dass sie nur ein Opfer einer ausgeklügelten Werbemaschinerie bzw. Opfer von psychologischen Tricks sind. Angehörige lernen die Zusammenhänge wie ihre spielsüchtigen Partner, Freunde, Familienmitglieder manipuliert werden besser zu verstehen und erhalten somit Ansätze diesen bei deren Kampf gegen die Spielsucht beizustehen.

Eine Leseprobe kann die/der Interessierte unter www.casino-page.info einsehen.

„Puppenspieler des Glücksspiels“

Das Buch (Ratgeber) „Puppenspieler des Glücksspiels“ ist kein Roman, keine wissenschaftliche Arbeit, kein Ratgeber, kein …! Die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte.

Das vom Autor Geschriebene erhebt nicht den Anspruch auf Richtigkeit, weil ein richtig oder falsch nicht wirklich existiert bzw. nicht fundiert bewiesen werden kann.

Der Autor erhebt nur den Anspruch den Leser zum Nachdenken anzuregen, Dinge zu hinterfragen sowie Spielsüchtige besser verstehen zu können, denn sie sind Opfer einer optimierten Zombie-Produktions-Maschinerie.

Es gibt unendlich viele Zahlen, z. B. über die Anzahl der Glücksspielsüchtigen sowie der manischen Spieler, der dadurch entstehenden Wohlfahrtskosten im Heilungsprozess, den vereinnahmten Steuereinnahmen und im Gegensatz den Steuerverlusten durch Glücksspiel in ausländischen Online-Casinos, …! Renommierte Presseorgane agieren zeitgleich mit unterschiedlichen Zahlen, mal werden diese nach oben mal nach unten revidiert, scheinbar immer so wie es politisch am besten ist.

Es ist immer leicht Alles und Jeden über einen Kamm zu scheren und diesen Eindruck erweckt dieses Buch wahrscheinlich auch. Doch sollte der Leser für sich entscheiden wie dieser mit den gegebenen Informationen umgeht. Der Autor weist darauf hin, dass nicht alle Glücksspielanbieter gleich sind. Einige bemühen sich redlich, aber unterm Strich wollen sie alle Geld verdienen und müssen mit ihrer Konkurrenz mithalten, denn wie ein
onlinecasino halt 24 Stunden geöffnet, ist schläft diese nie.

Das Geschriebene gibt die subjektive Wahrheit des Autors wieder und muss nicht in allen Belangen der Objektivität entsprechen.

Um wirklich alle Punkte eines Online-Casinos zu durchleuchten wurde für das Buch „Puppenspieler des Glücksspiels“ die Strukturierung eines Geschäftsplans gewählt. Der Erzähler im Buch ist ein Online-Casino-Inhaber, welcher Dritte zu Selbigen ausbilden möchte.

Dies sind einige im Buch (Ratgeber) abgehandelten Kapitel:

  • Der Siegeszug der Online-Casinos
  • Die Vor- und Nachteile von Real- sowie Online-Casinos
  • Die Online-Casino-Gründung in der Schnellübersicht
  • PRODUKT/LEISTUNG
    • Vorteile/Nutzen für den Kunden
    • Vorteile gegenüber den Konkurrenzprodukten
    • Know-How des Lizenzgebers
    • Spiele
      • Slots (einarmige Banditen), Einführung in Slots, Verschiedene Arten von Slots. So funktionieren sie, das muss Ihr Kunde am Slot erleben, so entstehen kleine Wunderwerke, Wahrscheinlichkeiten, Tipps bzw. Mythen, die die Branche mag oder auch nicht, und das sowohl On- wie Offline.
      • Black Jack Tipps die die Branche nicht mag, Roulette-Tipps die die Branche nicht mag, Slot-Tipps die die Branche nicht mag, Slot-Tipps die die Branche mag
  • Gesetzliche Auflagen
    • Casino-/Glücksspiel-Lizenz
    • Deutsches Recht
    • § 284 Strafgesetzbuch / Staatsvertrag zum Glücksspielwesen
    • Sind Online-Casinos legal in Deutschland?
    • Amerikanisches Recht
  • MARKT/KONKURRENZ
    • Wichtigste Konkurrenten/Konkurrenzprodukte, Marktpotenzial, Marktumsatz in Euro/Jahr, Angaben zum Markt
  • MANAGEMENT
  • MITARBEITER
    • Mitarbeiter bei der Gründung, Mitarbeiter die Sie sich sparen können, Mitarbeiterakquise
  • MARKETING
    • Internetpräsenz, Domain, Startseite, Inhalte der Webseite, Aktionen / Promotionen / Boni, Casino-Spiele, Kasse / Banking, Faires Spiel, Gewinn- & Auszahlungsquote
    • Warum spielen Ihre Kunden Glücksspiel?
    • Skizzierung: So erschaffen Sie sich eine treue Kundschaft
    • Was ist Spielsucht bzw. wie entsteht diese?
    • Mythen zur Spielsucht
    • Das Sucht-Risiko von Glücksspiel oder auch die Bewertungsfaktoren des Suchtpotenzials
    • Der Krankheitsverlauf der Glücksspielsucht
    • Die Gedanken von Spielsüchtigen
    • Das Verhalten von Spielsüchtigen
    • Die Selbsterkenntnis von Glücksspielsucht
    • Tagebuchführung
    • Die Angehörigen von Glücksspielsüchtigen
    • Die externen Hilfen bei Glücksspielsucht
    • Der Jugendschutz
    • Die Glücksspielsperren
  • Werbestrategie
    • Affiliates, Banner, Blogs, Empfehlungen, Foren, gekaufte Suchmaschinen-Werbung, Guerilla-Marketing, indirekte Werbung über andere Dienstleistungen, Informationsseiten, Kampagnen, Kundenumfragen, Magazine, Mund-zu-Mund-Propaganda, Online-Shops, Presse, Soziale Netzwerke / Web 2.0, Spielgeld-Modus, Sponsoring, Telefonmarketing, Turniere, TV, Watchdog-Sites (Wachhund-Seiten), Werbe-Briefe, Werbe-E-Mails, Werbe-SMS
  • ORGANISATION DES UNTERNEHMENS
  • RECHTSFORM/UNTERNEHMEN
  • CHANCEN/RISIKEN
  • UMSETZUNGSPLAN
  • FINANZIERUNG