Spielsucht. Ursachen und Therapie

Spielsucht. Ursachen und Therapie

Spielsucht. Ursachen und Therapie 3540651659

Spielsucht. Ursachen und Therapie 3540651659

Sportwetten, Poker, Roulette, Black Jack, Glücksspielautomaten – die Liste von Glücksspielen ist lang und kann beliebig erweitert werden. Leider gibt es häufig Glücksspieler, die die Kontrolle über ihr Spielverhalten verlieren und in die Sucht abdriften. Oft gibt es keinen geeigneten Weg für den Betroffenen oder die Betroffene, aus dieser Sucht auszubrechen. Die Sucht bringt meist den Verlust großer finanzieller Mittel mit sich, sodass Glücksspieler in einen Teufelskreis kommen: um das verlorene Geld wieder auszugleichen, spielen sie immer weiter und verlieren oft noch mehr. Aus eigener Initiative kommt kaum ein Glücksspieler von seiner Sucht ab und kann sie bewältigen. Hierbei kann dieses Buch helfen, in dem die Autoren ausführlich auf fast 400 Seiten auf das Suchtproblem, seine Ursachen und mögiche Therapiemöglichkeiten eingehen. Der Leser wird über das Problem der Sucht anhand verschiedener tatsächlicher Beispiele informiert und bekommt mittels Fragestellungen und Antworten nützliche Tipps.
Das Problem bei der Sucht ist meist gar nicht, dass der Spieler sich ihrer nicht bewusst ist, sondern dass er glaubt, irgendwann auch zu den glücklichen Gewinnern zu gehören. Schließlich müssen Glücksspielautomaten nach gesetzlichen Vorschriften mehr als 50 Prozent der in sie investierten Summe auch wieder auszahlen und beim Poker muss irgendjemand ja auch sein Geld an einen anderen verlieren.
Die Autoren kommen während ihrer Ausführungen zu dem Schluss, dass sich süchtige Glücksspieler einer Therapie unterziehen müssen.
Darauf gehen sie vor allem in dem Kapiteln „Spieler in der Selbsthilfegruppe“, „Spieler in ambulanter Behandlung“ und „Spieler in stationärer Therapie“ ein. Doch nicht nur für Glücksspieler ist dieses Buch empfehlenswert, auch Familienmitglieder finden darin geeigente Informationen und werden direkt angesprochen, denn auch sie leiden unter der Sucht ihres Verwandten. Und auch Glücksspieler, für die das Spielen (noch) nicht zur Sucht geworden ist oder die die Sucht hinter sich gelassen haben, könnten die Kapitel „Vorbeugende Maßnahmen“ oder „Rückfallprävention“ interessieren. Am Ende aller Beispiele und Beschreibungen findet sich noch eine durchaus brauchbare Sammlung von Ansprechpartnern und Kontaktadressen für alle Leser, denen klar geworden ist, dass sie die Hilfe anderer benötigen um ihre Glücksspielsucht zu bewältigen.

Spielsucht. Ursachen und Therapie: Ursachen Und Therapie

Spielsucht. Ursachen und Therapie

One Reply to “Spielsucht. Ursachen und Therapie”

  1. Spielsucht, gefährlich deswegen, man merkt es nicht und gibt es nicht zu, genauso wie ein Alkoholiker nicht zugibt, das er süchtig ist.
    Der Staat ist an Ex-Spielern nicht interessiert, er schützt nur fadenscheinig. Schützen kann man sich nur selbst!!
    Spielsucht ohne Gewinn kann man eindämmen, wenn man im Internet kostenlose Spiele sucht und ohne Geld und ohne Verlust spielt. Macht auch Spaß, kostet keine Nerven und vor allen Dingen kein Geld. Wenn das auch nicht hilft, heirate und du bist von der Spielsucht in kürzester Zeit „befreit.“

Kommentare sind geschlossen.